Aktuelles zu Präsenzkursen

Auch wir freuen uns über die rückläufigen Inzidenzwerte und die daraus entstehenden Lockerungen.
Auf Grund der Größe unseres Kursraumes sind Präsenzkurse bei uns allerdings erst wieder möglich, wenn sich 11 Haushalte ohne Abstand und Maske in einer Hebammenpraxis treffen dürfen.
Da viele der von uns betreuten Frauen wg. Priorisierung und/oder Schwangerschaft und Stillzeit noch keine Möglichkeit zur Impfung hatten, haben wir uns entschlossen, auch in den nächsten Monaten an den bewährten Maßnahmen zur Infektionsvermeidung festzuhalten und vorerst alle Kurse, die bis einschließlich Sept 2021 beginnen, online stattfinden zu lassen.

Lockdown 16.12.2020

Da nun der „harte lockdown“ ab Mittwoch den 16.12. beschlossene Sache ist, haben wir uns im Team besprochen, wie wir es dann mit unseren Praxisterminen und natürlich auch den Hausbesuchen handhaben wollen. Wir dürfen und würden gerne weiter wie bisher notwendige Behandlungen und Hausbesuche durchführen, allerdings mit der Bitte an alle Anwesenden (uns nat. incl.), neben allen anderen Hygiene Maßnahmen ab sofort ffp2 Masken zu tragen, zu euerem, aber auch unserem Schutz, um nach Möglichkeit unsere vielen Wochenbettbesuche im Januar gesund und persönlich durchführen zu können und nicht wg Krankheit oder Quarantäne per Telefon oder Videocall… Wir hoffen auf euer Verständnis und haben im Gegenzug auch vollstes Verständnis, wenn jm sich momentan mit zu viel Kontakt unwohl fühlt und Termine mit uns lieber online oder gar nicht wahrnehmen möchte. Sagt einfach Bescheid.

Habt eine schöne Advents und Weihnachtszeit und bleibt alle gesund.

Euer Team der Hebammenpartnerschaft Wendelstein

Kurse update

Weiterhin Onlinekurse:

Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) und Hebammenverband haben sich geeinigt, dass weiterhin Onlinekurse angeboten und von den KK übernommen werden können. Dies gilt bis mind. 31.12.2020.

Für unsere Praxis bedeutet das:
Da wir mit den aktuellen Hygiene- und Abstandsvorgaben in unseren Räumlichkeiten, die von uns angebotenen Kurse nicht als Präsenzkurse anbieten können, finden diese bei uns weiterhin online statt. Die Größe unseres Kursraumes ermöglicht es uns nicht, die Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen einzuhalten und gleichzeitig ausreichend Plätze anzubieten für all Jene, die für unsere Kurse angemeldet sind. (Stand 10.09.20)

Auf Basis des Inhalts unserer Präsenzkurse haben wir ein inzwischen bereits mehrfach bewährtes Konzept für die Online Variante erarbeitet.

Wir freuen uns, dass wir mit dieser Variante Ihnen/Euch auch weiterhin Kurse anbieten können und hoffen, dass wir so alle gesund durch diese besondere Zeit kommen.

Infos zu unseren Kursen während der Corona Zeit

Die Coronazeit beschäftigt auch uns in der Hebammenpraxis. Zum Einen sind unsere Kinder von Kiga und Schule zuhause, zum Anderen machen es uns die Hygienevorschriften für med. Einrichtungen, vor allem die Abstandsregelung, unmöglich, unsere Kurse in gewohnter Präsenz in unseren Praxisräumen abzuhalten. Da sich die Rahmenbedingungen immer wieder – und teils auch kurzfristig – ändern, haben wir für unsere Praxis folgendes festgelegt:

– Die Kurse finden zu den in der Anmeldung angegebenen Daten und Zeiten statt.
– Der Kurs kann, je nach Coronalage, persönlicher Situation der Hebamme (Kinder zuhause) und
ggf. Verfügbarkeit von Ausweichräumen in Präsenz unter Einhaltung der
Hygieneauflagen, online oder evtl. auch outdoor
stattfinden.
– Details zum Kursablauf gibt die kursleitende Hebamme eine Woche vor Kursbeginn bekannt.
– Die Kursteilnehmer erklären sich mit Anmeldung mit diesem Procedere einverstanden.

Wir hoffen, dass wir hiermit ein paar Fragen zum Kursablauf klären konnten und freuen uns auf die Kurse mit euch – in welcher Form auch immer 🙂
Euer Praxisteam.

Update

Ab dem 06. Mai 2020 sind die allgemeinen Ausgangsbeschränkungen aufgehoben. Nach § 12 Abs. 3 5. BayIfSMV gilt ab dem 11. Mai 2020 in Arzt- und Zahnarztpraxen und in allen sonstigen Praxen, in denen medizinische, therapeutische und pflegerische Leistungen erbracht werden, eine Maskenpflicht für die oder den Behandelnden sowie für Patientinnen und Patienten, es sei denn, dass die Art der Leistung eine Mund-Nasen-Bedeckung nicht zulässt. Zudem ist ein Schutz- und Hygienekonzept für die Praxen erforderlich. Bis zum 10. Mai 2020 ergeben sich die Vorgaben aus den Regelungen für Dienstleistungsbetriebe mit Kundenverkehr (§ 4 Abs. 5 Satz 3 der 3. BayIfSMV, zuletzt geändert durch § 23 Abs. 2 Ziff. 1 b) 4. BayIfSMV vom 05.05.2020).

Daraus ergibt sich für unsere Praxis folgendes Vorgehen:

Akuttermine bei Beschwerden sind jederzeit in Absprache persönlich in unserer Praxis möglich.
Wartemöglichkeiten nur vor dem Praxiseingang gegeben.
Bitte ggf. Getränke selber mitbringen.
Die zu Behandelnde versichert vor Ort mit eigenem Stift, dass Sie symptomfrei ist und keinen Kontakt zu Corona positiv Getesteten oder Corona Verdachtsfällen hatte.
Mund-Nasenbedeckung ist durchgehend während des Praxisaufenthaltes zu tragen.
Händedesinfektion unmittelbar nach Betreten und vor Verlassen der Praxisräume.
Übliche Abstandsregeln werden eingehalten.

Geburtsvorbereitungs-und Rückbildungskurse finden in jedem Fall zur vereinbarten Zeit statt, bis auf Weiteres online. Die Kosten werden auch bei online Kursen von den Krankenkassen übernommen.

Bleibt gesund, wir freuen uns auf euch auch online!

Euer Team der Hebammenpraxis Wendelstein

Neues zu Kursen und Praxisterminen

Auf Grund der aktuellen Situation und den Vorgaben zur Kontaktsperre entsprechend bieten wir seit Montag, den 16.03.20 keine Kurse mehr vor Ort in der Gruppe an.

Stattdessen führen wir nun sowohl die Geburtsvorbereitungskurse, als auch die Rückbildungskurse als Onlinekurse durch. Selbstverständlich bleiben eure Kursanmeldungen und Verträge bestehen. Die jeweilige Kurshebamme wird euch rechtzeitig kontaktieren und das weitere Vorgehen mit euch besprechen.
Natürlich werden auch die Onlinekurse von der Krankenkasse übernommen.

Einzeltermine mit den Hebammen in der Praxis :

Ab Montag den 20.4.20 bieten wir in unseren Praxisräumen, nach vorheriger Absprache, wieder geburtsvorbereitende Akupunktur und Tapen bei passender Indikation an.
Um ein möglichst hohes Maß an Hygiene und Schutz einhalten zu können, möchten wir euch bitten, alleine zu kommen und natürlich nur, wenn ihr gesund seid. Ansonsten kontaktiert eure Hebamme und besprecht das weitere Vorgehen direkt mit ihr.
Alle weiteren Beratungen, Hilfeleistungen und Vorgespräche werden wir bis auf Weiteres telefonisch oder per Videocall durchführen.

Mit all unseren Kapazitäten werden wir euch auch weiterhin bestmöglich zur Seite stehen.

Herzliche Grüße und bleibt gesund,
das Team der Hebammenpraxis Wendelstein

Richtlinien für Wochenbettbesuche während der Ausgangsbeschränkung aufgrund von Corona (ab 16.04.20)

Vereinbarung zwischen den Hebammen der Hebammenpartnerschaft
Wendelstein und Fr.___________________________________

Während der Corona-Zeit ist es unser Ziel weiterhin Wochenbettbesuche und Beratungen
per Kommunikationsmedium anzubieten. Dies ist vom Gesundheitsministerium auch
erlaubt. Daher wird folgende Vereinbarung getroffen:

1. Die betreute Famile setzt die betreuende Hebamme/ die Hebammenpraxis vor dem
nächsten Hausbesuch telefonisch davon in Kenntnis, falls in der Familie oder bei
Kontaktpersonen Erkältungssymptome auftreten, der Verdacht auf eine Infektion mit
Corona/ Influenza besteht oder bereits bestätigt wurde.
2. Gleiches gilt für die betreuende Hebamme.
3. Die hygienischen Massnahmen zur Vermeidung von Infektionen sind einzuhalten (kein
Händeschütteln, Händedesinfektion/ Hände waschen, Wiegen in eigener Stoffwindel).
4. Die Hebamme trägt beim Hausbesuch einen Mundschutz. Falls bei der Wöchnerin
Erkältungsanzeichen vorliegen und ein Hausbesuch nicht durch Videocall ersetzt
werden kann, muss auch sie/ das Paar einen Mundschutz tragen.
5. Sollten keine Wochenbettbesuche mehr möglich oder erlaubt sein, wird sich die
Hebammenpraxis bemühen einen Kontakt/ Beratung per Kommunikationsmedium
aufrecht zu erhalten. Eine Haftung kann hierbei jedoch nicht mehr übernommen
werden.
6. Die Eltern suchen bei Bedarf selbständig den Frauenarzt, Kinderarzt oder die
nächstgelegene Klinik auf.
7. Wochenbettbesuche werden solange wie nötig persönlich stattfinden. Wenn möglich
oder nötig wird auf Kommunikationsmedien zurückgegriffen.
8. Ausstehende Unterschriften zur Leistungsbestätigung bei der Krankenkasse werden
innerhalb von 8 Wochen nachgeholt oder per Mail bestätigt.

9. Beim Wochenbettbesuch ist folgendes zu beachten:
– der direkte Kontakt wird unter Einhaltung der Hygienemassnahmen auf das
Nötigste beschränkt (Nabelpflege, Wiegen, Gebärmutter-/Brustabtasten)
– der gesamte Wochenbettbesuch findet nach Möglichkeit am Wickelplatz
statt.
– Geschwisterkinder sollen zur Kontaktvermeidung während des
Wochenbettbesuchs nicht anwesend sein (anderes Zimmer).
– ggf. können nach Absprache zwischen Frau/Hebammen die Fragen im Anschluss
an einen kurzen Hausbesuch ausführlich telefonisch geklärt werden.
– zur Erleichterung der Hygienemassnahmen ersuchen wir alle Eltern die
„Empfehlungen fürs Wochenbett“ nach Möglichkeit im Vorfeld zu besorgen.
Unser Ziel als Hebammenpraxis ist es, euch so gut, wie es in dieser besonderen Situation
möglich ist, im Wochenbett zu begleiten. Vielleicht etwas mehr per
Kommunikationsmedium, aber trotzallem mit Engagement und Herz. Damit euch die erste
Zeit mit eurem Nachwuchs nicht als Corona-Krise, sondern als „Flitterwochen mit Kind“
im Gedächtnis bleiben.

Die oben aufgeführten Hinweise habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.
Wendelstein/Feucht/Nürnberg/Schwanstetten, den___________________
_____________________________ ___________________________
Hebamme Patientin

Aktualisierte Info zum Corona-Virus

Liebe KursteilnehmerInnen,
Seit heute gilt der Katastrophenfall in Bayern. Dies betrifft uns ins besonders mit folgender
Anordnung:
Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, wurde eine Reihe von Maßnahmen beschlossen:
1. Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt. Hiervon ausgenommen sind
private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer
einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. …
Wie wir euch bereits gestern mitgeteilt haben, werden unsere Kurse bis mind. zum 19.04.2020
pausieren. Ein weiterer Entscheid erfolgt dann aufgrund der aktuellen Lage.
Da uns heute einige von euch mit Fragen kontaktiert haben, möchten wir auf diesem Wege
nochmals einiges klar stellen.
1. wir haben die -jetzt amtlich angeordnete – Entscheidung gestern zum Schutz von allen
getroffen.
2. Diese Entscheidung hat auch für uns weitreichende Konsequenzen, sowohl organisatorisch, als
auch wirtschaftlich.
3. Momentan ist es unser Ziel nach Aufhebung des Versammlungsverbotes die Kursstunden
nachzuholen bzw. die Kurse verspätet starten zu lassen.
4. Der Anmeldestatus für die Kurse bleibt erhalten.
5. Sollten wir die Kursstunden aus irgendwelchen Gründen nicht mehr geben können, werdet ihr
die Stunden natürlich nicht aus der Hinterlegung zahlen müssen.
6. Solltet ihr in Bezug auf Geburtsvorbereitungskurse und Schwangerschaftsgymnastik vor
Beendigung des Kurses entbinden, müsst ihr die Kosten für die Stunden auch nicht selbst
tragen.
Momentan können wir alle nur abwarten, wie sich die Lage entwickelt.
Wir hoffen auf euer Verständnis und freuen uns darauf euch nach dieser Zeit wieder bei uns in der
Praxis willkommen zu heissen.
Bleibt gesund und passt auf euch und eure Lieben auf!
Euer Team der Hebammenpraxis Wendelstein

Info zum eingeschränkten Praxisbetrieb wegen Corona

Liebe Besucher der Hebammenpraxis Wendelstein,
Aus aktuellem Anlass haben wir uns dazu entschlossen, vorerst alle Kurse auszusetzen und abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt. Somit wird es bis mind. 19.4.2020 keine Kurse in unseren Praxisräumen geben. Einzeltermine und Wochenbettbesuche können und dürfen wir derzeit noch unter max. hygienischen Standards anbieten. Jedoch wird es auch hier ggf. Einschränkungen geben. Wir hoffen, dies möglichst lange so beibehalten zu können! Bitte helft uns daher mit folgendem Verhalten mit:
1.Bei Erkältungssymptomen, nach Kontakt mit einer infizierten oder fraglich infizierten Person oder nach einem Aufenthalt in einem Riskogebiet, sind Termine unverzüglich abzusagen!
2.Wir begrüssen uns mit einem Lächeln 🙂
3. Nach dem Betreten der Praxis desinfiziert mit dem bereitstehenden Mitteln bitte eure Händen.
4. Wascht bitte nach dem Toilettengang oder dem Nase putzen mind. 20 sec. eure Hände mit ausreichend Seife und Wasser.
5.Bringt bitte b.Bed. eure eigenen Getränke mit.
Für weitere Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung. Bitte helft uns mit diesen Massnahmen mit, möglichst lange für euch und vorallem auch für die Familien im Wochenbett da sein zu können!
Euer Team der Hebammenpraxis Wendelstein

Aus aktuellem Anlass: Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Wir, das Team der Hebammenpraxis Wendelstein, bitten alle die unsere Praxis zu Kursen oder anderen Terminen aufsuchen möchten und zu dieser Zeit grippeähnliche Symptome wie Fieber, Husten, und Atemwegsbeschwerden zeigen, nicht zu erscheinen! Mit dieser Vorgehensweise versuchen wir die Ausbreitung und Infektionsgefahr zu reduzieren und folgen den aktuellen Empfehlungen. Eine Erstattung der Kursgebühren ist leider nicht möglich, es gelten die AGB.

Die aktuellsten Empfehlungen zu Hygienemaßnahmen und Umgang mit fraglicher Ansteckung, sowie viele weiter Informationen, findet Ihr auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts.

Wichtig: Schwangere scheinen nach bisherigen Erkenntnissen aus China kein erhöhtes Risiko gegenüber nicht schwangeren Frauen mit gleichem Gesundheitsstatus zu haben. Bei Kindern wurde bislang kein erhöhtes Risiko für einen schweren Erkrankungsverlauf berichtet.